Einbruchschutz für Fenster und Haustüren

In den eigenen vier Wänden ein sicheres Gefühl zu haben und dieses auch beim Verlassen des Hauses mitnehmen zu können ist heutzutage kein unbezahlbares Gut mehr. Das Thema Einbruchschutz beschäftigt auch viele Hersteller von Bauteilen für Fenster und Türen und treibt die Entwicklung weiter voran. Im Bereich Kunststofffenster gibt es bereits vielfältige Möglichkeiten, die schon beim Kauf bedacht werden sollten.

Beschlagsysteme für Kunststofffenster

Durch die 2011 erweiterte Einbruchnorm EN 1627ff wurden die bekannten Widerstandsklassen umbenannt und neu definiert. Aus der WK1 wurden die neuen RC 1 N und RC 2 N Klassen (Resistant Class), welche besonders im Bereich Verglasung erweitert wurden, so dass ein RC 2 N Beschlag nicht zwingend mit einer Sicherheitsverglasung einhergehen muss. Beschläge der verschiedenen Klassen bieten eine unterschiedliche Anzahl von Pilzkopfverriegelungen, die den Fensterflügel fest mit dem Fensterrahmen verbinden. Der Einbrecher benötigt mehr Zeit und Werkzeuge um das Fenster zu öffnen was viele zum Abbruch zwingt, da die Wahrscheinlichkeit erwischt zu werden erheblich steigt je länger der Versuch des Einbruchs dauert. Ausführliche Informationen zum Thema Beschläge erhalten Sie hier.

Aushebesicherung bei Haustüren

Häufig stellen die Türbänder in der Standardausführung kein Hinderniss für den modernen Einbrecher dar. Eine weitaus effizientere Lösung ist die sogenanne Bandsicherung. Diese befindet sich gegenüber des Türschlosses und sorgt für eine solide Verbindung von Türblatt und Türrahmen (Zarge). Unsere Aluminium Haustüren der Alu-Safeline-Reihe besitzen nicht nur hervorragende Werte im Bereich Enenergieeffizienz, sondern haben bereits in der Standardausführung eine Bandsicherung. Mehr zum Thema Bandsicherung erfahren Sie hier.

Hochschiebesicherung bei Rollläden

Rollläden bieten an sich bereits einen effizienten Schutz vor Einbruch jedoch lässt sich dieser durch diverse Mechanismen weiter ausbauen. Eine Hochschiebesicherung bietet hier optimale Eigenschaften. Je nach Breite des Rollladen sollten unterschiedlich viele dieser Sicherheitselemente angebracht werden.

Sicherheitsglas

Im Bereich Verglasung gibt es eine Reihe von Möglichkeiten die Sicherheitseigenschaften des Fensters zu verbessern. Verbundsicherheitsglas (VSG) ist mit einer dünnen, reißfesten Folie zwischen zwei Glasscheiben ausgestattet und sorgt dafür, dass bei einem Bruch der Glasscheibe die Splitter an der Folie haften bleiben. So wird die Gefahr von Schnittverletzungen minimiert und eine Resttragfähigkeit des Glaselements gewährleistet.

Beim Einscheibensicherheitsglas (ESG) handelt es sich um ein einziges, speziell wärmebehandeltes Glas. Nach Erhitzung wird es schlagartig wieder abgekühlt, so dass im Kern eine Zugspannung und an der Oberfläche eine Druckspannung entsteht. Diese Eigenschaften können mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit nach der Herstellung zum Bruch der Scheibe führen. Eine nachträgliche Behandlung in Form von Schleifen oder Schneiden ist daher nicht möglich. ESG weist eine erhöhte Stoßfestigkeit auf und zerfällt beim zu Bruch gehen in kleine Scherben, so dass auch hier die Verletzungsgefahr minimiert wird. Des Weiteren ist es sehr temperaturbeständig.


KfW Förderprodukte

Die KfW Bank bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Förderung einbruchshemmender Umbaumaßnahmen sowie energieeffiziente Sanierungen. Hier finden Sie aktuelle Hinweise und Voraussetzungen zum Erhalt des Zuschusses für private Eigentümer und Mieter. Technische Anforderungen können ganz einfach heruntergeladen werden



Im Algemeinen ist es wichtig zu beachten, dass die Anträge vor den Umbaumaßnahmen gestellt werden müssen, da es sonst zu Schwierigkeiten bei der Kostenübernahme kommen kann.



<< zurück zur Übersicht