Außenfensterbänke bei BEW24

Außenfensterbänke sind im Vergleich zu Innenfensterbänken starken Witterungseinflüssen ausgesetzt. Damit sie diesen widerstehen können, kommen strapazierfähige Materialien zum Einsatz, so unter anderem Aluminium oder Stahlblech sowie der preisintensivere Kunststein. An modernen Häusern kommen meist Stein- und Aluminiumfensterbänke zum Einsatz. Es kann auch eine Kombination aus beidem sein. Fensterbänke aus Stein bieten sich aufgrund der Vielfalt des Materials an. Neben dem Naturstein wie Granit, Schiefer, Sandstein und Marmor stehen auch Fensterbänke für den Außenbereich aus Kunststein zur Verfügung. Fensterbänke aus Kunststein besitzen zudem den Vorteil, dass sie farblich angepasst werden können. Da das sehr kostenintensive Materialien sind bieten wir Ihnen auf www.bew24-fenster.de günstige Alternativen auf einem qualitativ hohem Niveau. Als Material kommen hier Aluminium und Kunststoff zum Einsatz. Beide haben sich als sehr robust, langlebig und pflegeleicht erwiesen und stehen für zuverlässige Haltbarkeit sowie moderne Optik. Da die Außenfensterbank gerne auch als Dekorationsfläche genutzt wird, ist es unumgänglich strapazierfähige Materialien zu verwenden, so dass Blumengefäße oder andere Elemente aus schwerem Stein keine mechanischen Beschädigungen an der Oberfläche verursachen können. Solche Läsionen bieten die optimale Grundlage für Korrosion und Verfall, da Regenwasser und Luftfeuchtigkeit ungehindert in die tieferen Schichten eindringen können.

Herstellung und Materialumwandlung

Die Außenfensterbänke auf www.bew24-fenster.de können Sie direkt passend zum Baustil Ihres Eigenheims konfigurieren. Sie sind aus leichtem Aluminium und bieten eine durch Eloxieren gestärkte Oberfläche. Diese wird durch anodische Oxidation erreicht. Im Gegensatz zu den galvanischen Überzugsverfahren wird die Schutzschicht nicht auf dem Werkmaterial niedergeschlagen, sondern es wird durch Umwandlung der obersten Schicht ein Oxid gebildet, welches nur etwa 5-25 Makrometer dünn, aber extrem robust und kratzfest ist. Damit die Oxidschicht langlebig ist und zuverlässig schützt, muss das Aluminium vorher gründlich gereinigt, entfettet und gebeizt werden. Aluminium besitzt nach der Herstellung eine eigene Oxidschicht, diese muss für die weitere Behandlung entfernt werden. Das Beizen geschieht im ersten Schritt mit Hilfe von Natronlauge, im zweiten Schritt mit sauren Chemikalien, wie z.B. Salpetersäure.

Bestandteile einer Außenfensterbank

  • Anschraubkante mit Schraubenlöchern zur Befestigung an der Außenwand
  • Anschraubkantendichtung
  • Die Breite richtet sich nach der Größe des Fensterelements
  • Die Ausladung beschreibt die Tiefe der Fensterbank
  • Eine Wassernase (Tropfkante) verbessert den Ablauf von Regenwasser
  • Antidröhnstreifen an der Unterseite (können jederzeit angebracht werden)
  • Gleitendstück aus Kunststoff oder Aluminium

Montagerichtlinien

Allgemein sollte die Außenfensterbank mit einem leichten Gefälle eingebaut werden, damit auftreffendes Niederschlagswasser ohne Probleme ablaufen kann. Dabei hat sich nach der „Rosenheim Richtlinie“ ein Neigungswinkel von 5° bestens bewährt. Je nach baulicher Gegebenheit kann der Neigungswinkel stärker ausfallen. Eine entsprechende Norm gibt es hierfür nicht. Die Neigung der Außenfensterbank muss dabei ausreichend gewählt sein um Wasser schnell von der Fassade und dem Fenster weg zu leiten. Zusätzlich ist bei Außenfensterbänken auch eine sogenannte Wassernase, die Abtropfkante, integriert. Diese soll entsprechend der DIN 18339 Norm mindestens 20mm vom Bauwerk entfernt sein, damit Wasser nicht an das Bauwerk gelangt. Leichtmetallfensterbänke aus Aluminium besitzen meist unterseitig montierte und installierte Folien um eventuell auftreffenden Regen oder Niederschlag abzumildern, damit die Lautstärke für die Umgebung, insbesondere den Bewohnern nicht zu groß ist. Diese sogenannten Antidröhnstreifen sind für ein komfortables bewohnen der Wohnung mit den Außenfensterbänken unerlässlich. Außerfensterbänke sind in verschiedenen Größen und Abmaßen mit unterschiedlicher Ausladung erhältlich. Die Wanddicke und die Fensterposition bestimmen die Tiefe der Fensterbank die eingebaut und verwendet werden soll. Der fachkompetente Einbau der Außenfensterbänke ist unerlässlich. Sie bilden einen sauberen und sicheren Abschluss des Fensters nach außen. Dabei ist zu beachten, dass beim Einbau keine Wärme- bzw. Kältebrücken entstehen, über die wertvolle und kostbare Heizenergie aus dem Innenraum nach Außen geleitet werden kann. Schwerwiegende Fehler bei der Montage können zur Folge haben, dass Tau- und Kondenswasser eindringen können. Damit käme es möglicherweise zu Schimmelbildung und feuchten Stellen, die im Bauwerk große, nachhaltige Schäden verursachen. Durch den richtigen Einbau von Außenfensterbänken kann somit viel Energie und Geld gespart werden. Das macht sich besonders bei einer langen Lebensdauer von Fensterbänken bezahlt und amortisiert sich in wenigen Jahren. Die Außenfensterbänke werden individuell für Sie gefertigt, gemäß den Angaben aus dem Konfigurator. So können Sie direkt Ihre benötigten Maße in den Konfigurator eingeben und sich nach Abschluss der Konfiguration gleich den Preis anzeigen lassen. So behalten Sie stets die kosten im Überblick und es gibt keine versteckten Kosten durch die stets präsente Transparenz im Konfigurator und Online-Shop.