Ornamentglas

Ornamentglas in Perfektion

Sowohl Ästhetik, Funktionalität als auch eine vielfältige Anwendungsmöglichkeit bieten Ornamentgläser in zahlreichen Wohnhäusern und den unterschiedlichsten Arbeitsstätten. In individuell gestalteten Räumen lässt sich das Glas in Gebäuden bestmöglich verarbeiten, ohne sie getrennt wirken zu lassen, oder zu dunkel zu erscheinen. Glas leitet das natürliche Licht und ist in unzähligen Anwendungen einsetzbar. Die drei Aspekte beim Design sind die Oberflächenstruktur, die visuelle Anmutung und die Farbe. Stilrichtungen und Gestaltungsmöglichkeiten bieten eine große Auswahl an Farben und Strukturen, sowie die Tatsache, dass es sich perfekt mit Stein, Holz oder Metall kombinieren lässt. Die Auswahl der beliebten Ornamentgläser ist riesig und es lässt sich für jeden Geschmack und jeden Bereich etwas passendes finden.

Ein Blickfang durch Design

Man spricht von Ornamentgläsern wegen der ausgeprägten Ornamente auf der Oberfläche, die nur eingeschränkt oder gar nicht durchsichtig sind. Das Licht kann durch die Strukturanordnung gerichtet in den Raum gelenkt werden und ist farbig oder farblos. Erhältlich ist Ornamentglas auch mit oder ohne Drahtnetzeinlage und je nach Wunsch und Einsatz mit einseitig oder beidseitig strukturierter Oberfläche. Ob als Glaseinsatz in einer Tür, als Sichtschutz in Banken oder um das Badezimmerfenster vor neugierigen Blicken zu schützen, sind Design und Wirkung in jedem Fall gegeben.

Die besondere Wirkung von Ornamentglas

Zur Strukturierung und Gestaltung von Innenräumen dienen Designgläser raumaufhellend und raumbildend zugleich. Eine Lichtlenkung und Lichtstreuung bewirken die Muster wie Prismen, Rippen, Wellen oder anderer Prägungen. Rippen die waagerecht angeordnet sind, leiten das Licht nach oben und unten, während Rippen die senkrecht angebracht sind links und rechts belichten. Gleichmäßige blendungsfreie Aufhellung erhält man durch Gläser, die rückseitig verspiegelt werden. So lässt sich Energie sparen und eine ganz besondere Wirkung des Raumes erzielen. Das Bedrucken, Ätzen oder Sandstrahlen als Satiniertechniken bietet sich an, um eine diffuse und sehr effektvolle Hinterbeleuchtung anzubringen. Ob Waschtische, Duschkabinen, Trennwände, Balkonabtrennungen oder in Möbeln und Regalen, mit der Auswahl des Designs haben Sie die besondere Wirkung der Räume in Ihrem Haus.

Die verschiedenen Arten von Ornamentgläsern

Chinchilla Glas

Chinchilla Glas zählt zu den Ornamentgläsern. Seinen Namen verdankt es dem Muster, das dem gleichnamigen Nagetier ähnelt. Durch die Verwendung von Chinchilla Glas lässt sich eine gute Abschirmung gegen Einblicke erreichen, während gleichzeitig viel Licht einfällt. Chinchilla Glas eignet sich besonders für die Abtrennung am Balkon und auch dafür, ungestörtes Duschen zu ermöglichen, das nur Konturen erahnen lässt. Gläser und Vasen, Schalen und Figuren werden daraus angefertigt, Pflanzen zeigen sich leicht verschwommen, sodass sich ihre wahre Gestalt verheißungsvoll ankündigt, beinahe wie auf einem impressionistischen Gemälde. Auch Türen und Fenster lassen sich mithilfe von Chinchilla Glas effektiv gestalten, wenn man den klaren Durchblick verhindern möchte.

Chinchilla Glas wird gern zur Anfertigung einer Pergola verwendet, auch Bereiche in großen Räumen, die ein wenig entrückt erscheinen sollen, lassen sich damit gut abtrennen. Das Geschehen kann dann zwar wahrgenommen werden, erscheint jedoch nicht konkret und detailliert. Besprechungsräume etwa finden auf diese Weise Abstand mitten im Betrieb. Chinchilla Glas ist auch eingefärbt zu haben, bronzefarben, bläulich oder grau. Das verändert den Farbton dahinter befindlicher Gegenstände zu wirkungsvollen Lichtspielen. Besonders gut zur Geltung kommt das satinierte Glas in Einfassungen aus Metall, zum Beispiel Stahl. Es ist in verschiedenen Stärken lieferbar.

Delta Glas

Auch Deltaglas zählt zu den Ornamentgläsern. Durch die bei der Herstellung verwendeten Walzen entsteht ein einzigartiges Muster. Es zeichnet sich vor allem durch grobe unregelmäßige Linien aus. Diese erinnern an Regentropfen, die auf der Frontscheibe eines Autos auftreffen und durch den Fahrtwind nach oben geschoben werden oder aber an Regentropfen, die eine Scheibe hinunterrinnen. Neben diesen etwas gröberen Linien wird Deltaglas auch durch zahlreiche kleine feine Linien verziert. Diese verleihen dem Glas eine Optik, die die Scheibe wie ganz leicht gefroren aussehen lässt.

Direkt hindurchblicken kann man durch Deltaglas nicht. Die groben Umrisse bleiben jedoch erkennbar. Jegliche Details werden dem Auge jedoch verwehrt. Zudem lässt das Glas das Licht von außen ungehindert herein. Im Zusammenspiel mit Licht wirkt Deltaglas besonders spektakulär, denn so kann ein wahres Farbenspiel entstehen. Zudem ist es auch in verschiedenen Farben sowie mattiert verfügbar.

Abstrakto 187

Hierbei handelt es sich um ein Ornamentglas für besondere Ansprüche. Abstrakto 187 zeichnet sich durch eine scheinbar wirre Kombination aus senkrechten und waagerechten Erhebungen aus. Diese entstehen durch spezielle Walzen, die bei der Herstellung des Glases zum Einsatz kommen. So entsteht ein stilvoll und modern wirkendes Muster, welches zwar eine gewisse Strenge aber auch Lockerheit ausstrahlt. Je größer die Distanz, aus der man Abstrakto 187 Glas betrachtet, umso akkurater wirkt es. Aus der Nähe besehen, kreiert es einen weichen und einladenden Effekt.

Es ist möglich Objekte oder Personen hinter dem Glas wahrzunehmen. Genaue Details jedoch bleiben verwehrt. So ist Abstrakto 187 Glas für Türen oder auch als Raumtrenner eine beliebte Wahl. Zudem weist das Glas trotz des Musters eine sehr hohe Lichtdurchlässigkeit auf. Wer seine Fenster und Türen durch ein modernes und verspieltes Muster ergänzen möchte hat mit Abstrakto 187 eine gute Option gefunden.

Gotik

Auch Gotik Glas zählt zu den Ornamentgläsern. Den Namen verdankt es der Stilepoche der Gotik. Diese tat sich im Mittelalter aus der Romanik hervor und ist vor allem durch ihre Architektur heute noch in gutem Gedächtnis. Eine der architektonischen Besonderheiten waren die Fenster. Riesige bunte Bleiglasfenster prägten damals die Gebäude. Das heutige Gotik Glas ist eine Hommage an die damalige Zeit. Die speziellen Formen und Muster erinnern an die traditionell durch die Herstellungsform geprägten Fenster der Gotik. Das heutige Gotik Glas ist ein sehr feines Ornamentglas. Feine Linien und Punkte in der Scheibe bilden eine Kombination aus gewollten Unfeinheiten und der traditionellen Glaskunst. Es spiegelt den altmodischen Charme der damaligen Zeit ein Stück weit wieder.

Gotik Glas sorgt für viel Licht in Räumen. Das dahinterliegende ist schemenhaft zu erkennen. Dieser Effekt ist nicht so stark wie bei anderen Ornamentgläsern, dennoch ist es eine gute Wahl für Türen, Fenster oder als Raumtrenner. Es bietet genügend Privatsphäre, ist sehr lichtdurchlässig und gliedert sich gut in zahlreiche Räume ein.

Kathedralglas

Kathedralglas ist ein Ornamentglas, welches seinen Namen der häufigen Verwendung in Kathedralen, Kirchen und anderen religiösen Städten verdankt. Heutzutage wird es wie jedes Ornamentglas durch die maschinelle Bearbeitung mit verschiedenen Walzen in Form gebracht. Traditionell wird es teils aber auch immer noch in Handarbeit hergestellt. Diese handgefertigten Gläser werden hauptsächlich zur Sanierung denkmalgeschützter Bauwerke verwandt. Bei der Herstellung wird Glas auf eine Oberfläche gegossen und anschließend flachgewalzt. So nimmt es die Struktur des Untergrundes an. Kathedralglas als modernes Ornamentglas gliedert sich auch hervorragend in die eigenen vier Wände ein. Es zeichnet sich vor allem durch ein sehr weiches Muster aus. Dieses wirkt auf den Betrachter wie flache Wellen. Es gleicht einem durch eine leichte Brise etwas aufgewühlten See.

Durch diese sehr weiche und sanft wirkende Optik eignet es sich bestens für Badezimmerfenster oder Türen. Es gliedert sich recht unauffällig in den Raum ein und schafft eine klare Trennung ohne abzuschotten. Personen und Objekte hinter der Scheibe bleiben schemenhaft erkennbar. Durch die hohe Lichtdurchlässigkeit kreiert Kathedralglas eine freundliche helle Umgebung. Zudem sorgt das Muster in Kombination mit farbigem Licht für eine wahre Farbenpracht.

Neolit

Neolit Glas ist ein besonderes Ornamentglas. Die sehr strukturierte Oberfläche kreiert ganz spezielle Effekte. Es vereint kleine rechteckige Flächen in unterschiedlicher Tiefe mit einer Art Labyrinth. Zusätzlich ist die Oberfläche teilweise in Wellenform strukturiert. Dies sorgt im Gesamten für eine einzigartige, abstrakte und etwas bizarre Optik, die den Betrachter sofort in ihren Bann zieht. Bei Neolit Glas handelt es sich um ein faszinierendes Glas, welches für einen besonderen Effekt in jedem Raum sorgt. Dabei eignet es sich hervorragend, um etwa einen sehr aufwendig oder kunstvoll gestalteten Innenraum abzurunden.

Man kann nur schwer erahnen, was sich hinter einer Scheibe mit Neolit Verglasung verbirgt. So eignet es sich gut, wenn man einen Raum blickdicht machen möchte. Gleichzeit lässt es Licht zu genüge hindurch. Durch die sehr strukturierte Oberfläche entsteht in Kombination mit entsprechendem Licht ein faszinierendes Farben- und Formenspiel hinter der Scheibe. So eignet es sich besonders gut für sehr kunstvoll gestaltete Innenräume. Egal ob als Raumtrenner, in der Tür oder in den Fenstern Neolit Glas ist in jedem Fall ein Blickfang und ein besonderes Element in der Hausgestaltung.

Niagara

Niagara Glas bietet eine spektakuläre Optik. Es ähnelt großen Mengen Regentropfen, die eine Scheibe hinunterrinnen. Daraus leitet sich auch der Name dieses Ornamentglases ab, der auf die berühmten Niagara Fälle an der kanadisch-amerikanischen Grenze anspielt. Die vielen unterschiedlichen Linien, die im Glas eingeprägt sind, kreieren diesen Wasserfall-Effekt eindrucksvoll. Durch die unterschiedlich hohe Prägung der einzelnen „Rinnen“ entsteht zudem ein 3D-Effekt. In gewisser Weise erweckt Niagara Glas so den Eindruck von verspieltem Wasser.

Niagara Glas lässt das Dahinterliegende für den Betrachter verschwimmen. Es wirkt ein wenig als Blicke man durch einen Wasserfall. Da dieses besondere Ornamentglas nicht nur namentlich, sondern auch optisch an Wasser erinnert, bietet sich die Verwendung in Bädern regelrecht an. So eignet es sich hervorragend als Badezimmerfenster oder -tür. Ebenso ist es zur Verglasung von Duschen eine sehr beliebte Option. Zudem bietet Niagara Glas eine hohe Lichtdurchlässigkeit. So können einzigartige und wunderschöne Farb- und Formenspiele entstehen. Selbstverständlich eignet sich Niagara Glas durch die moderne schwungvolle Optik auch für zahlreiche weitere Anwendungsbereiche. So zum Beispiel zur Trennung der Räume oder als Verglasung für Haustüren, Nebeneingangstüren oder Balkon bzw. Terrassentüren.

Silvit

Die Silvit und Niagara Ornamentgläser sind sich sehr ähnlich. Silvit Glas hat einen vergleichbaren Effekt, ist jedoch wesentlich weicher in Bezug auf das Muster. So erinnert die Optik eher an Wellen, die sanft dahinlaufen oder kleine ruhige Bäche, die nebeneinander herlaufen. Zudem bilden sich durch die Bearbeitung mit speziellen Walzen bei Silvit Ornamentglas Lufteinschlüsse. Diese einzelnen kleinen Blasen, die sich über die gesamte Fläche verteilen wirken wie einzelne Regentropfen. Auch hier ist eine Assoziation mit Wasser gewollt. Die beliebten Einsatzbereiche decken sich sehr mit Niagara Glas. Insgesamt wirkt Silvit jedoch weicher und harmonischer und bildet ein sehr rundes Gesamtkonzept.

Silvit Ornamentglas wird bevorzugt zur Verglasung in Bädern eingesetzt. Es wirkt aber auch bei einer Terrassentür gut. Es kreiert eine harmonische Atmosphäre. Das Licht wirkt weich und angenehm und lässt zudem genügend in den Innenraum. In Kombination mit farbigem Licht oder dahinterstehenden Pflanzen erinnert das gesamte Konzept an eine Lounge. Die Licht und Farbenspiele wirken beruhigend. Silvit Glas ist eines der vielseitigsten und schönsten Ornamentgläser und trifft nahezu jeden Geschmack.

Eisblume

Eisblumen-Glas ist sowohl in der Optik als auch in der Herstellung ein sehr spezielles Ornamentglas. Seinen Namen verdankt es den Eisblumen, die im Winter an einfach verglasten Fenstern entstehen. Hergestellt wird es durch ein spezielles Verfahren, welches sich deutlich von der Herstellung anderer Ornamentgläser unterscheidet. Zunächst wird die Glasoberfläche mittels Sandstrahlen aufgeraut. Anschließend wird ein spezieller Klebstoff aufgebracht. Wenn dieser unter kontrollierten Bedingungen aushärtet, zieht er sich zusammen und so entstehen hohe Spannungen. Es brechen kleine Glasfragmente heraus, die dann die Form von Eisblumen bilden.

Eisblumen Glas eignet sich hervorragend als verzierendes Glas. So zum Beispiel zur Abrundung eines Fensters im Flur oder aber als Duschwand. Die Einsatzmöglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Durch das schöne Design fließt es nahezu in jeden Wohnraum nahtlos ein und sorgt so für einen schönen abschließenden Effekt. Es ist ebenso blickdicht wie andere Ornamentgläser und bietet in Kombination mit dem richtigen Licht schöne und angenehme Lichtspiele. Zudem wirkt es sehr beruhigend. Gerade im Winter bei einer schönen Tasse Tee wirkt ein solches Fenster mit Eisblumen-Verglasung gleich doppelt so gut.

Milchglas / Satinato

Milchglas ist eine Glasart, die undurchsichtig, jedoch lichtdurchlässig ist. Auch Trübglas ist eine geläufige Bezeichnung, da das Glas trübe wirkt. Der Fachmann nennt es opakes Weißglas. Es gibt zwei Arten diese Trübung zu erzeugen: Bei der Herstellung mischt man vor dem Schmelzen Kalziumphosphat, Zinnoxid oder Fluorid bei. Früher wurde dafür Knochenasche verwendet, deshalb auch die Bezeichnung Beinglas. Bei der zweiten Herstellungsart wird klares Glas nachträglich mit Säure oder durch Sandstrahlen aufgeraut. Eine andere Möglichkeit ist das Anbringen einer speziellen Folie auf Klarglas, welche ebenfalls den trüben Effekt erzeugt. Diese Methode wenden Fachleute eher selten an. Oft ist dies jedoch eine Alternative, da sich die Folie problemlos entfernen lässt.

Am bekanntesten ist der Einsatz bei Türen und Fenster als Sichtschutzglas. Etwa in Badezimmerfenstern oder in Haus- und Zimmertüren. Ideal ist Milchglas auch für Duschwände oder Glasschiebetüren, die als Trennwand genutzt werden. Die Vorteile dieses Glases liegen auf der Hand: Es ist blickdicht und schützt so vor unerwünschten Einblicken. Dabei ist Milchglas lichtdurchlässig, sodass durch Türen und Fenster ausreichend Helligkeit in die Räume gelangt. Weitere Einsatzmöglichkeiten gibt es im Einrichtungsbereich. Etwa Glaseinsätze oder -türen an Kommoden und Schrankwänden, aber auch als Tischplatte an Couchtischen.

Mastercarre

Bei Mastercarre Glas trifft Floatglas, das vielen auch unter der Bezeichnung Fensterglas noch in guter Erinnerung ist, auf eine Scheibe, die durch ihre Prägung auffällt. Laminiert ergibt beides einen bizarren Effekt. Das Verfahren ist grundsätzlich nur in begrenztem Ausmaß anwendbar, sodass Mastercarre Glas sich vorwiegend für kleine Flächen eignet wie beispielsweise Vordächer, durch die betrachtet, lässt es den Himmel gleich viel freundlicher aussehen. Auch Stellen, denen man nicht unsanft begegnen sollte, kann auf diese Weise ein höherer Aufmerksamkeitswert beigemessen werden. Wer grundsätzlich geneigt ist, sich an poliertem Glas den Kopf zu stoßen, schrickt hierbei in letzter Sekunde zurück und besinnt sich eines Besseren. Mastercarre Glas macht auf Entfernung gesehen beinahe den Eindruck von Noppenfolie, weist aber tatsächlich eine wesentlich feiner gegliederte und regelmäßigere Struktur auf. Es bietet Orten einen ganz erhabenen Charakter , an denen Würde und Anstand an den Tag zu legen sind. Mit entsprechendem Aufwand können auch größere Flächen aus Mastercarre Glas hergestellt werden, die zur Anfertigung von Zimmertüren und Schiebetüren durchaus reichen. Mastercarre Glas dient der Sicherheit, seine zusammengefügte Herstellungsweise zeigt sich absolut unempfindlich gegen zu befürchtende Beschädigungen. Es wirkt besonders gut mit Edelstahl.

Masterpoint

Masterpoint Glas entstammt derselben Art Glas wie Mastercarre. Jedoch ist es in seiner Struktur wesentlich feiner. Während die einzelnen Elemente innerhalb des Mastercarre Glases etwas Abstand zueinander haben, sind sie bei Masterpoint dicht an dicht gedrängt. Aus der Distanz wirkt eine Masterpoint Verglasung wie ein leicht trübes angerautes Glas, welches nur einen verschwommenen Blick auf das Dahinterliegende gewährt. Aus der Nähe betrachtet, kommt die sehr feine und kleinkarierte Struktur zum Vorschein. Durch seine spezielle Optik wirkt Masterpoint Glas sehr modern und in gewisser Weise seriös, aber auch etwas streng. Es wird sehr gerne in Büroräumen zum Einsatz gebracht. Verglast man beispielsweise einen Konferenzraum mit Masterpoint Glas, so wird dieser weiterhin mit Licht geflutet, distanziert sich jedoch von anderen Räumen, ohne direkt abzuschotten. Man kann erahnen was sich hinter der Scheibe verbindet, jedoch nichts direkt erkennen. Masterpoint Glas wirkt besonders gut, wenn man es mit schlichten Farben wie schwarz oder weiß oder auch mit Edelstahl kombiniert.

Madras Pave / Madras Punto

Madras ist ein besonderes Glas. Hierbei handelt es sich um Kristallglas, welches zum einen satiniert und zum anderen mit Ätzgravur behandelt wurde. So können verschiedenste Formen auf dem Glas realisiert werden. Anders als bei Ornamentgläsern entstehen hier im Glas keine großen Erhebungen bzw. Vertiefungen. Bei Madras Pave handelt es sich um ein satiniertes Glas, welches sich durch eingravierte Quadrate in regelmäßigem Muster auszeichnet. So wird eine stilvolle moderne und seriöse Optik kreiert. Madras Punto hingegen ist durch Punkte definiert. Diese sind in einem kleineren Raster angeordnet. Auch hier entsteht ein ansprechendes und modernes Design.

Madras Punto und Madras Pave sind besonders beliebte Verglasungen für den Innenbereich. Gerade in Büros kommen sie ähnlich wie Mastercarre oder Masterpoint häufig zum Einsatz. Durch die Satinierung sind sie sehr blickdicht. Durch die eingravierten Elemente werden die Gläser aufgelockert und sorgen sie für ein ansprechendes und stilvolles Design der Innenräume. Sie bieten aber gleichzeitig einen Sichtschutz, der weder abschottet noch die Räume einengt. Es gelangt genügend Licht hindurch, wobei dieses angenehm gedämpft und so ein Blenden verhindert wird. Nicht nur für Büro- und Geschäftsräumen eigenen sich diese Gläser hervorragend, sondern auch im privaten Wohnungsbau können sie problemlos verbaut werden. Durch das schlichte und einfache aber dennoch stilvolle Design eignen sie sich gut für die Verglasung von Eingangstüren sowie Glastüren im Inneren des Hauses. Sie sind gut geeignet, um Räume optisch voneinander zu trennen. Madras Pave und Madras Punto sind jeweils in verschiedenen Farben erhältlich.

Arena C

Arena C ist ein sehr edel wirkendes sowie fein strukturiertes Ornamentglas, welches durch seine Eigenschaften sehr oft in Badezimmern zum Einsatz kommt. Es ist lichtdurchlässig und schützt dennoch sehr gut vor neugierigen Blicken. In der Reinigung und Pflege ist es leicht zu handhaben. Durch das angewendete Herstellungsverfahren, bei dem das Glas erhitzt und schnell wieder abgekühlt wird, ist das Arena C Glas sehr sicher und hält raschen Temperaturschwankungen gut stand.

Waterdrop

Das Ornamentglas Waterdrop ist besonders geeignet für Räumlichkeiten, in denen die Privatsphäre einen hohen Stellenwert besitzt bzw. einfach neugierige Blicke von außen ferngehalten werden sollen. Dank seiner Strukturierung, welche den Anschein macht, als stände die komplette Glasscheibe voller Wassertropfen, ist es blickdicht mit hoher Lichtdurchlässigkeit. Wie der Name Waterdrop (Wassertropfen) schon besagt, lässt sich ein Bezug zum Wasser keinesfalls bestreiten und deshalb wird dieses Glas auch sehr gerne für die Badezimmerfensterverglasung oder als Duschabtrennung verwendet. Auch als Glaseinsatz in Zimmertüren kommt es öfters zum Einsatz.

<< zurück zur Übersicht