Holzfenster

Einkaufsoptionen
Shopping-Möglichkeiten
Lagerstatus
Wertbau
  1. Wertbau Holzfenster IV68 Stil mit RegenschieneWertbau Holzfenster IV68 Stil mit Regenschiene

    Wertbau Holzfenster IV68 Stil mit Regenschiene

    ab 194,07 €
    Inkl. 19% MwSt.,zzgl. Versandkosten
    Zum Produkt
  2. Wertbau Holzfenster IV68 Stil mit WetterschenkelWertbau Holzfenster IV68 Stil mit Wetterschenkel

    Wertbau Holzfenster IV68 Stil mit Wetterschenkel

    ab 194,07 €
    Inkl. 19% MwSt.,zzgl. Versandkosten
    Zum Produkt
  3. Wertbau Holzfenster IV68 Classic mit RegenschieneWertbau Holzfenster IV68 Classic mit Regenschiene

    Wertbau Holzfenster IV68 Classic mit Regenschiene

    ab 194,07 €
    Inkl. 19% MwSt.,zzgl. Versandkosten
    Zum Produkt
  4. Wertbau Holzfenster IV68 Classic mit WetterschenkelWertbau Holzfenster IV68 Classic mit Wetterschenkel

    Wertbau Holzfenster IV68 Classic mit Wetterschenkel

    ab 194,07 €
    Inkl. 19% MwSt.,zzgl. Versandkosten
    Zum Produkt

4 Elemente

pro Seite
Absteigend sortieren

Holzfenster kaufen und einfach online bestellen

Fensterrahmen aus Holz gehören zu den ältesten dokumentierten und gefundenen Werkstoffen für Bauteile an Wohngebäuden. Trotz inzwischen großer Vielfalt neuer Materialien bleiben die optische Ausstrahlung und technische Vorzüge von Holz unübertroffen.

Moderne Holzfenster bestehen aus Massivholz in mehreren Schichten. Diese Holzschichten dämmen nach innen und bleiben bei allen Wettereinflüssen formstabil. Für individuelle Anpassungen können Sie mithilfe unseres Fenster-Konfigurators die Holzart, Dekorationen oder die gewünschte Verglasung bestimmen. So können Sie auch für Funktionen wie Schalldämmung und Sonnenschutz passende Holzfenster online bestellen. Schmuckvolle Varianten sind beispielsweise Holzfenster mit Sprossen oder Oberlicht.

Warum Holzfenster online kaufen? Vorteile des natürlichen Baustoffs Holz

Holzfenster zeichnen sich vor alle durch ihre Natürlichkeit aus, erfordern aber auch ein Mehr an Wartung und Pflege als andere Werkstoffe. Dennoch sind es vor allem die Vorteile, die bei Holzfenstern überzeugen.

Die Vorteile und Nachteile von Holzfenstern im Überblick:

Vorteile

  • Form und Haltbarkeit: Holzfenster bleiben trotz Einflüssen von Nässe und Temperaturextremen für Jahrzehnte intakt. Stabilität und Maßhaltigkeit sind selbst bei täglich häufiger Benutzung gewährleistet.
  • Nachhaltigkeit: Holz kann vollständig recycelt werden. Da es ebenfalls vollständig verrotten kann, ist die Ökobilanz des natürlichen Werkstoffs sehr gut.
  • Raumklima: Holzfenster schaffen durch Luftfeuchtigkeit- und Temperaturausgleich ein angenehmes Raumklima.
  • Wärmedämmung: Die Dämmwerte von Holzfenstern sind optimal und die Wärmeleitung nach außen ist gering.
  • Sicherheit: Holzfenster zeichnen sich aufgrund ihrer Festigkeit durch einen hohen Einbruchsschutz auf, selbst ohne zusätzliche Fenstersicherungen

Nachteile

  • Kosten: Holzfenster kaufen ist deutlich teurer als die Anschaffung anderer Materialien. Allerdings steht diesem Preis eine Lebensdauer für Generationen gegenüber.
  • Pflege: Holzfenster erfordern einen höheren Aufwand an Wartung und Pflege, um ihre Optik und Funktionalität zu erhalten. Gängige Pflegemethoden sind Lackieren oder Lasieren.

Eigenschaften: Wodurch zeichnen sich Holzfenster aus?

Holz bewährt sich seit Menschengedenken als Werkstoff. Kein anderer Werkstoff vermittelt mehr Behaglichkeit und Wärme. Viele Bauformen und Fensterarten lassen sich bis heute nur mit Holz umsetzen. Durch die natürliche Struktur des Holzes werden Ihre Fenster und Türen zu Unikaten.

Der Rohstoff ist nachhaltig durch seine natürliche, lange Lebensdauer. Bei Verwendung von Lacken und Lasuren wird die Maserung und der besondere Charakter von Fenstern und Türen aus Holz noch unterstrichen. Die schöne Holzfarbe und Maserung bleiben unter einer wetterfesten, transparenten Lasur oder Lackierung mit Umweltsiegel wunderbar sichtbar. Sind die Fensterrahmen nicht länger funktionstüchtig, kann der Rahmen umweltfreundlich und vollständig verrotten.

Kunststoffe für Fensterrahmen sind bedingt elastisch. Dagegen verändert Holz seine Form mit dem Wetter und ist dadurch über Jahrzehnte dichter, ohne Zusatzeinbauten. Es „atmet und arbeitet“ ständig nach innen und außen. Feuchtigkeit wird abtransportiert, Feinstaub von Innenräumen abgehalten. Obwohl Holz Hitze aufnimmt, wird diese bei intensiver Sonneneinstrahlung nur teilweise abgegeben. Der Raum dahinter bleibt dadurch kühler, selbst ohne zusätzliche Innenraumlüftung.

Weitere Merkmale von Holz

  • Astbildungen sind ein natürliches Merkmal des Holzes, gehören zum Erscheinungsbild, variieren in der Anzahl sowie ihrer Maserung, verleihen Individualität und sind kein Reklamationsgrund.

  • Farbspiele und Farbunterschiede des Holzes entstehen durch die individuelle Form, Farbe sowie Maserung nach der Verarbeitung. Die Farbpigmente der Imprägnierung werden aufgrund der unterschiedlichen Dichte des Holzes nicht gleichmäßig aufgenommen und sorgen so für die unterschiedliche Farbintensität, die sich in der Regel durch Verwitterung nach einiger Zeit angleicht.

  • Harzaustritt entsteht vor allem bei Nadelhölzern. Harz ist ein natürlicher Bestandteil des Holzes, also völlig normal und unvermeidbar. Dieses Merkmal kann auch Monate nach der Verarbeitung noch auftreten und stellt keinen Mangel dar. Die Austrittsstellen lassen sich mit einem Tuch und einem nicht aggressiven Lösungsmittel leicht reinigen.

  • Risse und Verwerfungen sind natürliche Prozesse des Holzes und entstehen durch den Verlust von Flüssigkeit aus dem feuchten Material. Es verliert an Volumen und schrumpft. Dieses Phänomen tritt zum Beispiel beim Austrocknen von Holz auf und lässt sich nicht vermeiden. Die Risse und Verwerfungen beeinflussen nicht die Stabilität des Holzes und können sich je nach Witterung fast vollständig wieder schließen.

  • Schimmel und Stockflecke sind schwarzgraue Verfärbungen (Schimmelpilze) die trotz Imprägnierung an der Holzoberfläche in warmen Monaten auftreten können. Ursache ist eine unzureichende Belüftung des Holzes. Schimmelpilze befallen in der Regel lediglich die Oberfläche des Holzes. Sie sind nicht holzzerstörend und beeinträchtigen auch nicht die Stabilität. Schimmel- und Stockflecke lassen sich nicht vermeiden. Schimmelflecke können einfach mit einem nassen Schwamm oder einer Wurzelbürste entfernt werden. Stockflecken lassen sich durch Abwaschen häufig nicht vollständig entfernen, können aber durch Abschleifen beseitigt werden.

Architektonische Bedeutung von Fenstern aus Holz

Die Holzfenster gehören mit Sicherheit zu den wohl traditionellsten Bauelementen überhaupt und haben im Laufe vieler Jahrhunderte nicht an ihrer Beliebtheit verloren. Nicht nur den hervorragenden natürlichen Facetten und den tollen Eigenschaften des Holzes ist diese Tatsache zu verdanken. Auch den ausgefeilten und handwerklich nach höchsten Maßstäben realisierten Verarbeitung des Naturstoffes ist es zu verdanken, dass Holzfenster so begehrt sind.

Holzfenster werden aus massiven Gehölzen einheimischer und ausländischer Baumarten oder aus witterungsbeständigen Holzverarbeitungen mit oder ohne Veredelung und Oberflächenbeschichtungen hergestellt. Die aus Holz gefertigten Fenster weisen ausgezeichnete Parameter der Wärme- und Schalldämmung sowie eine hohe Beständigkeit gegen Temperaturunterschiede auf. Durch ihre gute atmungsaktive Eigenschaft sorgen Holzfenster für eine optimale Regulierung der Luftfeuchtigkeit. Bei hoher Luftfeuchte nimmt der Werkstoff Holz Feuchtigkeit auf. Umgekehrt gibt es Feuchtigkeit an die trockene Raumluft ab. Vor diesem Hintergrund entsteht ein angenehmes Raumklima, in dem sich die Bewohner wohlfühlen können.

Das gewisse Extra: Holzfenster mit Sprossen, Oberlicht oder Zierleisten

Dekorative Holzfenster kaufen sich Hauseigentümer beispielsweise, um eine harmonische Ansicht zu denkmalgeschützten oder künstlerisch wertvoll gestalteten Architekturen zu schaffen. Auch moderne Wohnumgebungen wirken mit folgenden Deko-Varianten einzigartig:

Holzfenster mit Sprossen

Holzfenster mit Sprossen erinnern an die frühe Fenstergestaltung mit Butzenglas. Ursprünglich reichten die Kapazitäten nicht aus, um große Fensterflächen ohne Unterbrechung zu erstellen. Statt der einstigen „Notlösung mit Sprossen“ zieren heute auch am modernen Gebäude unterbrochene Glasflächen die Außenfront. Sprossen werden innenliegend eingearbeitet oder als Schiebelösung für eine teilweise Belüftung der Innenräume hergestellt.

Sprossenvariationen für Holzfenster können im Einzelaufbau von Schiebefenstern bestehen. Rein dekorativ sind Ausführungen im Stil einer Gold- oder Zinnverglasung sowie innenliegend aufgebrachte Sprossen. Die Sorge vieler Hauseigentümer um die Pflege der optisch und technisch geteilten Glasflächen ist heutzutage unbegründet. Denn vor allem innenliegende Sprossen können mit Abzieher oder Putztuch simpel umgangen und so Schmutzflecke in den Ecken und Kanten vermieden werden.

Holzfenster mit Oberlicht

Oberlicht an Holzfenstern erweitert deren Funktionalität an neuen und alten Gebäuden optimal. In denkmalgeschützten Häusern ist diese Bauart sogar vorgeschrieben. Der Zweck besteht darin, Tageslicht aus allen Richtungen bestmöglich auszunutzen. Baulich wird die Lichtausbeute durch einen verglasten Teil über dem eigentlichen Fensterrahmen verbessert. Optisch fällt die Einbauvariante in Kellern oder gesicherten Zwischenfluren in Etagen auf. Technisch dient das Oberlicht dem Einfangen von mehr Tageslicht sowie der besseren Innenraumbelüftung.

Anders als Sprossen ist der Fensterrahmen für Oberlicht ein eigenständiger Rahmenbestandteil mit eigener Glasfläche. Die Bedienung zum Lüften erfolgt in Kippstellung über Kurbeln oder in modernen Smart Homes über eine Fernbedienung. Je nach Sicherheitsstandard ist das Öffnen und Schließen – unabhängig vom Fensterteil darunter – auch mechanisch über einen klassischen Fenstergriff möglich.

Holzfenster mit Zierleisten

Früher waren Fensterrahmen oft ein kunstvoller Schmuck der Gebäudehülle. Als moderne Variante werden Holzfenster mit Zierleisten hergestellt, um eine nostalgische oder denkmalgeschützte Optik wiederherzustellen oder nachzuahmen. Einzelne Leisten verlaufen horizontal oder vertikal, außen entlang der Holzrahmen oder innen an Sprossen. Gedrechselte Zierleisten aus Holz können in entsprechend gefärbtem Stuck kostengünstig nachgeahmt werden oder aus Kunststoff der Holzoptik angepasst werden.

Einfache Holzfenster mit Zierleisten werten feine Zwischenstreifen am Rahmen auf. Sie entsprechen dem südamerikanischen Landhausstil oder mediterranen Architekturen. Zierprofile aus Mäanderstrukturen sind kein fester Rahmenteil, sondern werden nachträglich durch Schrauben und Rast-Hilfsmittel auf dem Rahmen befestigt. Ein Beispiel für opulente Zierleisten ist das Kapitell am Kreuzungspunkt. Es ahmt am modernen Holzfenster einstige, aufwändige Barockelemente einer Fassade nach.

Modern und dennoch traditionell: Holzfenster für Altbauten und Denkmalschutz

Vor allem hinsichtlich des Denkmalschutzes sind Holzfenster auch heute noch unabdingbar und überzeugend. Imitationen verbietet der Denkmalschutz in manchen Regionen, weil sie bei aller Mühe dennoch als unecht auffallen. Bei Holzfenstern gibt es außer den standardisierten und nach einheitlichen Normen gefertigten Vorrichtungen ebenfalls die einzigartigen Maßanfertigungen. Sowohl beim Neubau als auch bei der Nachrüstung, der Sanierung oder im Rahmen der Denkmalpflege werden die Holzfenster als Keller- oder Außenfenster, Kipp- oder Oberlicht-, Dreh- oder Schiebefenster eingebaut. Auch als klassische Dachfenster, Anschlussfenster für Fassaden, Innenfenster oder für die bauliche Gestaltung von Eckzonen sind die Holzfenster ideal.

Noch immer fertigen Schreiner Holzfenster für Altbauten, weil es einfach in manchen Jahrzehnten keinen exakten Standard für die Rahmenmaße gab. Runde Formen, kleinere Breite oder niedrige Fensterhöhe, Sicherheitsverglasung in mehreren Schichten oder Funktionsgläser im Holzrahmen sind jetzt leicht und nachhaltig umsetzbar.

Welches Holz ist für Holzfenster das richtige? Holzarten im Vergleich

Welche Holzart für ein Fenster besonders geeignet ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Für die Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse ist die Rohdichte des Holzes ausschlaggebend. Je höher die Rohdichte einer Holzart, desto widerstandsfähiger ist sie gegenüber äußeren Witterungseinflüssen. Eiche besitzt eine hohe Rohdichte und gehört deshalb zu den sogenannten Harthölzer. Kiefer und Fichte gehören wegen ihrer geringen Rohdichte zu den Weichhölzer. Lärchenholz eignet sich aufgrund der Härte und den sich daraus ergebenen statischen Eigenschaften ebenfalls sehr gut für den Bau von Fenstern. Zu den am häufigsten verwendeten Hölzern zählen deshalb die einheimischen Hölzer wie Lärche und Fichte, aber auch Kiefer und Eiche kommen zum Einsatz. Auch exotische Hölzer wie Mahagoni und Sipo finden regen Absatz.

Heimische Harthölzer:

  • Laubhölzer sind Ahorn, Eiche, Buche oder Nussbaum.
  • Diese Holzarten sind besonders fest, mit dichter Zellstruktur und einer entsprechend feineren Holzmaserung.

Heimische Weichhölzer:

  • Holzfenster aus Lärche, Kiefer, Fichte oder Tanne besitzen vorzügliche Dämmeigenschaften.
  • Sie haben eine lebendige Maserung in hellen Brauntönen, die mit den Jahren nachdunkeln.
  • Ein Rahmenschutz mit Lasuren und Lacken erhält diese schöne Holzstruktur langfristig.

Nachhaltig angebaute Tropenhölzer:

  • Teakholz für Holzfenster wird auf kontrollierten Plantagen in Südostasien nachhaltig angebaut.
Holzfenster

Gut zu wissen:

Jeder Baum ist einzigartig und ein Unikat. Wuchs, Farbe, Struktur und Maserung sind bei jedem Baum einmalig. Die natürlichen Eigenschaften, Abweichungen und Merkmale sind daher stets zu beachten und beim Kauf und der Verwendung zu berücksichtigen. Alle typischen Holzmerkmale wie Schrumpfen, Trockenrisse, Farbspiele, Astbildungen etc. sind Eigenschaften, die die individuelle Gestalt von Holz beschreiben und sind keine Qualitätsmängel. Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem Fenstern haben, ist eine regelmäßige Pflege unerlässlich. Je nach Witterungseinfluss ist eine Nachbehandlung von Zeit zu Zeit erforderlich.

Worauf es beim Kauf neuer Holzfenster ankommt

Wenn Sie bei BEW34 neue Holzfenster online bestellen, können Sie verschiedene Verglasungen aussuchen, beispielsweise Verbundsicherheitsglas für hohen Einbruchschutz. Wichtige Kriterien beim Holzfenster konfigurieren sind außerdem der gewünschte Wärmeschutz und in einer lauten Wohnumgebung ordentlicher Schallschutz.

Für den Fenstereinbau in Regionen mit häufig feuchtem Wetter empfehlen wir Fensterrahmen aus Harthölzern. Soll dagegen die Optik lockerer wirken, können Sie auch aus heimischen Weichhölzern Holzfenster online bestellen. Gerne beraten wir Sie zu zusätzlichen Kriterien, die möglicherweise für Ihre individuelle Wohnsituation wichtig sind.

Wartung und Pflege: Tipps für deine Holzfenster

Der Aufwand für Wartung und Pflege von Holzfenstern ist im Vergleich zu Kunststofffenstern oder Alufenstern um einiges höher. Die Reinigung des Rahmens erfolgt mit nicht säurehaltigen Haushaltsreinigern und einem weichen Tuch oder Schwamm. Niemals scheuernde Reinigungsmittel, Stahlschwämme, Topfreiniger, PVC-Löser, Verdünnungen oder andere chemische Mittel mit aggressiven Bestandteilen verwenden! Nur so lässt sich verhindern, dass die Oberflächenbeschichtung beschädigt wird. Nach dem feuchten Abwischen des Rahmens ist es empfehlenswert, eine entsprechende Pflegemilch aufzutragen. Die sich bildende Schutzschicht schützt das Holz vor Witterungseinflüssen.

Holzfenster sollte man regelmäßig auf Schadstellen prüfen und diese rechtzeitig beseitigen, um größeren Schäden vorzubeugen. Holzfenster müssen nicht jedes Jahr neu gestrichen werden, wie es noch vor vielen Jahren der Fall war. Lasuren und Farben sind heutzutage so beständig, dass ein neuer Anstrich erst nach circa 5 Jahren wieder notwendig wird. Die Abstände zwischen den Anstrichen sind von verschiedenen Faktoren abhängig. Eine besondere Rolle spielt die Lage der Fenster und natürlich die Holzart. Sind die Holzfenster starken Witterungseinflüssen ausgesetzt oder liegen ungeschützt, dann ist das Zeitfenster zwischen zwei Anstrichen geringer. Vor jedem neuen Anstrich sollte die Oberfläche des Fensterrahmens gründlich gereinigt werden.

Holzfenster individuell nach Maß gestalten und konfigurieren

Konfigurieren Sie Ihre neuen Fenster im Fenster-Konfigurator von BEW24 online und kaufen Sie diese dann direkt online bequem von zu Hause. Egal, welches Profil, Design oder welche Verglasung Sie wählen, ob mit Sprossen oder Ornamentglas , unser Online Konfigurator ermöglicht Ihnen die individuelle Zusammenstellung Ihres neuen Holzfensters mit optimaler Preistransparenz. Ihre neuen Fenster aus Holz werden ganz nach Ihren Wünschen produziert und geliefert. Sie können Holzfenster mit speziellen Verglasungen für Sonnenschutz , Schalldämmung sowie Sicherheit, den für Sie passenden Sicherheitspaket und Rollladen individuell zusammenstellen und online kaufen.

Wählen Sie Schritt für Schritt die benötigten Komponenten aus und konfigurieren Sie Ihr Wunschfenster mit allen persönlichen Anforderungen. Ist Ihr Fenster fertig konfiguriert und in den Warenkorb gelegt, haben Sie die Möglichkeit die konfigurierten Komponenten zu überprüfen und gegebenenfalls noch einmal zu bearbeiten. Wir bieten Ihnen Holzfenster in hoher Qualität, die Sie zu günstigen und fairen Preisen rund um die Uhr online kaufen können. Überzeugen Sie sich einfach selbst von unseren Produkten im BEW24-Onlineshop. Bei Fragen zum Kauf der neuen Fenster steht Ihnen unser erfahrenes Serviceteam von Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr gerne unter 03 68 48 / 40 22 22 zur Verfügung.

Holzfenster günstig online kaufen bei BEW24

Konfigurieren Sie hier Ihr individuelles Fenster

War diese Kategoriebeschreibung für Sie hilfreich?
Sehr hilfreich Hilfreich In Ordnung Wenig hilfreich Gar nicht hilfreich Ø 4.0 (2 Bewertungen)
Danke für Ihre Bewertung! Sie haben diese Seite bereits bewertet.
oder