Sprossen im SZR

SZR-Sprosse

Fenstersprossen sind ein beliebtes Gestaltungselement bei Fenstern und Türen, um die Glasscheibe mittels kleiner Leisten zu kleinen Glasfüllungen zu teilen. Die Sprosse im Scheibenzwischenraum (auch Helima Sprosse genannt), gehört zu den unechten Sprossen und ist eine kostengünstige und trotzdem schöne Alternative zu den echten glasteilenden Sprossen.

Innenliegende Dekorsprossen

Diese Ziersprossen befinden sich lediglich im Scheibenzwischenraum und haben im Gegensatz zur Wiener Sprosse kein Abdeckprofil auf der Glasaußenfläche. Aus der Distanz erwecken die Sprossen im SZR den Eindruck von Sprossenfenstern. Je näher man dem Fenster kommt, desto deutlicher wird es, dass die Sprossen sich lediglich im Scheibenzwischenraum befinden.

Dekorsprossen sind besonders praktisch und pflegeleicht, weil die Glasscheibe wie gewohnt geputzt werden kann.

Sie sind in unterschiedlichen Farben und Größen zu erhalten. Oft werden sie aus Aluminium hergestellt, aus wärmetechnischen Gründen sollte aber lieber auf Kunststoffprofile zurückgegriffen werden, weil Kunststoff eine geringere Wärmeleitung als Metall aufweist. Wenn metallalische Sprossen eingebaut werden, ist zu beachten, dass die Sprossen die Fensterscheibe nicht berühren, damit die Schalldämmwerte des Fensters nicht verschlechtert werden.

Sprossen im SZR bei Dreifachverglasung

Bei einer Dreifachverglasung ist zu beachten, dass die innenliegende Sprosse im Scheibenzwischenraum zur Witterungsseite angebracht wird und dass der Scheibenzwischenraum zur Raumseite keine Sprosse enthält. Nur so kann eine wärmetechnische Optimierung gewährleistet werden.